Gelnägel in der Schwangerschaft: Wissenswertes

schwangerschaft gelnaegelViele Frauen entscheiden sich aus ästhetischen Gründen für die Gel Nagelmodellage. Doch wie verhält sich das Tragen von Gelnägeln während der Schwangerschaft in Bezug auf das ungeborene Kind?

Viele schwangere Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft begeisterte Trägerinnen von künstlichen Nägeln waren, haben Bedenken über gesundheitsschädliche Einflüsse, die das Gel-Material auf den Fötus haben kann.

Das Tragen von Gelnägeln in der Schwangerschaft ist jedoch absolut unbedenklich und hat keinerlei negative gesundheitliche Folgen für das Ungeborene.

Ein gepflegtes Äußeres ist auch während der Schwangerschaft ein wichtiges Merkmal um sich auch als werdende Mutter rundum wohl im eigenen Körper zu fühlen. Neben einer ausgiebigen Haut- und Körperpflege gehört die regelmäßige Maniküre von Hand- und Fußnägeln unbedingt dazu, um auch mit Bauch schön und attraktiv zu sein.

Nicht nur viele Nichtschwangere sind begeisterte Träger von Gelnägeln, auch Schwangerem möchten darauf nicht verzichten. Im Gegensatz zu Acryl-Nägeln, deren Nagel Präparate mitunter mit intensiven Gerüchen verbunden sind, bietet die Gel-Nagelmodellage eine fast geruchsfreie Methode auch in der Schwangerschaft nicht auf schöne Nägel verzichten zu müssen.

Gelnägel während der Schwangerschaft - worauf sollte man achten

haende mit schwarz lackierten naegeln

Aufgrund der körperlichen Umstellung des Hormonhaushalts kann es bei vielen Frauen nicht nur zu einer Veränderung des Geruchssinns kommen, auch Nägel und Haare sind mitunter vom Hormonwechsel betroffen.

Während einige Frauen sich über starke und schnellwachsende Naturnägeln freuen, klagen andere wiederum über brüchige und wenig belastbare Nägel. Dies kann von Frau zu Frau verschieden sein. Die Gelnagel-Modellage bietet hier eine gute Alternative, um auch während der Schwangerschaft über schöne und wohlgeformte Nägel zu verfügen.

Das weitgehend geruchsfreie UV-Gel sowie alle anderen Produkte, die zur Herstellung der Gelnägel verwendet werden, verfügen über keinerlei gesundheitsgefährdende Giftstoffe und sind auch in der Schwangerschaft absolut ungefährlich für Mutter und Kind.

Bei erhöhter Geruchsempfindlichkeit gegenüber den verwendeten Produkten reicht es in vielen Fällen schon aus, die entsprechenden Räumlichkeiten gut zu lüften.

Zum Schutz vor dem, beim Bearbeiten der Gelnägel entstehenden Feinstaubs, kann ein entsprechender Mundschutz getragen werden. In einigen Fällen kann es aufgrund der körperlichen Umstellung zu einer verminderten Haftung der Gelnägel während der Schwangerschaft kommen.

Die künstlichen Nägel haften nur kurzzeitig oder überhaupt nicht. In solchen Fällen ist es ratsam ein stärker haftendes Gel zu benutzen.

Möglichen Risiken durch schmerzhafte Entzündungen vorbeugen

Wer sich für das Tragen von Gelnägeln während der Schwangerschaft entscheidet, sollte seine Nägel immer im Blick behalten und regelmäßig auffüllen lassen. Da der Naturnagel stetig weiter wächst, können die Gelnägel im Laufe der Zeit brüchig werden oder einreißen. Dies ist nicht nur besonders schmerzhaft, sondern kann zu Entzündungen des Naturnagels führen.

Diese Infektion kann sich mitunter durch den Blutkreislauf und die Plazenta auf das ungeborene Kind übertragen und gesundheitliche Schäden verursachen. Das Entfernen der Gelnägel sollte von einer professionellen Mitarbeiterin eines Nagelstudios vorgenommen werden, die sicherstellt, dass keinerlei Rückstände auf den natürlichen Nägeln zurückbleiben.